ALLES RUND UM IHREN AUFTRAG

 

zur tierpathologischen Analyse

Glomerulonephritis_web_gruen_schmal_2.jp

Drucken Sie das untenstehende PDF-Antragsformular aus und tragen Sie die notwendigen Angaben von Hand ein.

Oder tragen Sie Ihre Angaben digital in das untenstehende PDF-Antragsformular ein und drucken Sie es aus. 

Gedruckte Antragsformulare können Sie auch unter Materialbestellung bei KÜHN PATHOLOGIE anfordern.

 

Antrags-

erfassung

 

ZYTOLOGIE

FNA von Gewebe und Knoten:

  • Benützen Sie am besten eine Nadel von 21 bis 25 Ga. Allgemein gilt: Je fester das zu punktierende Material ist, desto breiter sollte die Nadel und desto grösser das Volumen der Spritze sein.

  • Weiches oder blutreiches Gewebe evtl. nur mit der Nadel punktieren, ohne Aspiration, um eine Blutkontamination möglichst zu vermeiden.

FNA von Flüssigkeiten:

  • Z.B. aus Hautknoten, Körperhöhlenergüssen, Synovia, Urin, Galle: Am besten EDTA Röhrchen benützen. Wenn möglich bereits in der Praxis Ausstriche anfertigen und mitliefern, da Zellen in flüssigem Milieu schnell kaputt gehen können.

 

  • Bitte direkte Ausstriche und auch Sedimentausstriche anfertigen; für Sedimentausstriche die Flüssigkeit 5 Minuten lang bei 1500 U / Min. zentrifugieren, Überstand abpipettieren und Sediment ausstreichen.

 

  • Wir machen anschliessend im Labor neue Ausstriche aus der Flüssigkeit und bestimmen Protein und spezifisches Gewicht mit dem Refraktometer.

Zusätzliche Analysen:

Falls zusätzlich zur Zytologie noch andere Analysen von der Läsion erwünscht sind (Bakteriologie, Mykologie, PCR, anderes) wird das Labor am Zugersee dies gerne für Sie erledigen. Bitte liefern Sie einfach zusätzlich je nach gewünschter Analyse ein steriles Röhrchen des Punktates oder ein Tupfer mit Medium (für Bakteriologie) oder ohne Medium (für PCR).

HISTOLOGIE

  • Geeignet zur Gewebefixation ist Formalin 4%. Bitte beachten Sie, dass das Formalinvolumen ausreicht. Ideal ist ein Formalin : Gewebe Verhältnis von 10 : 1.

 

  • Zur besseren Fixation vor allem bei grösseren Proben kann das Gewebe oberflächlich eingeschnitten werden. Die Proben sollten nicht auf der Unterseite eingeschnitten und auch nicht in mehreren Stücken geschnitten werden, da dies sonst die Randbeurteilung von Tumoren verunmöglicht.

 

  • Geeignete Gefässe sind solche aus Plastik mit breiter Öffnung, wie die, die Sie bei uns unter Materialbestellung finden. Gefässe mit enger Öffnung sind unpraktisch denn formalinfixiertes Gewebe wird härter und ist dann schwer rauszuziehen. Vermeiden Sie deswegen auch Glasgefässe.

 

  • Bei sehr grossen Massen (z.B. Milzmassen) können repräsentative Stücke eingeschickt werden, falls kein genügend grosses Gefäss zu Verfügung steht. Dabei sollten mindestens 5 Stellen am Übergang Masse-gesundes Gewebe gewählt werden, wo makroskopisch intaktes Gewebe zu erkennen oder vermuten ist. Idealerweise Scheiben von max. 5mm Dicke herausschneiden.

 

  • Knochen muss für die histologische Analyse wie jedes andere Gewebe auch in Formalin fixiert werden. Bitte beachten Sie, dass die Verarbeitungszeiten für knochenhaltige Proben etwas länger dauern, da der Knochen zuerst entkalkt werden muss.

Ausstreichen und Beschriften

  • Bei flüssigem Material empfiehlt sich die Blutausstrichmethode, bei festerem Material die Squashmethode.

 

  • Ausstriche lufttrocknen lassen, ohne Fixation (Formalin bewirkt Artefakte!) und ohne Deckglas (klebt fest und verunmöglicht somit die Färbung der Ausstriche).

 

  • Bitte benützen Sie adäquate Objektträger mit Mattrand und beschriften Sie diese ausschliesslich mit einem Bleistift (mit anderen Stiften löst sich die Schrift während dem Färbeprozess auf).

 

  • Die Beschriftung sollte unbedingt enthalten: Name des Besitzers resp. der Besitzerin und / oder des Tieres, bei mehreren Knoten oder Organen auch Lokalisation / Organ.   

 

  • Bitte keine Klebeetiketten für die Beschriftung von Name und Lokalisation benützen, denn diese fallen oft ab während des Färbeprozesses. Sie können ausserdem auch zum Einklemmen und Brechen der Glasobjektträger in der Färbemaschine führen.

 

Geeignete Objektträger und Schutzhüllen finden Sie gratis unter Materialbestellung.

 

WICHTIG: Zytologie-Ausstriche sollten von Histologieproben mittels dichtem Plastikbeutel getrennt sein oder separat verpackt werden, selbst wenn die Objektträger in einer Schutzhülle sind, da Formalindämpfe auf Zytologie-Ausstriche Artefakte verursachen, welche eine Diagnosestellung verunmöglichen können.

 

Die Ausstriche werden im Labor entweder mit einer modified wright stain oder einer MGG (May Grünwald-Giemsa) gefärbt.

 

Proben-entnahme

 

Proben

übermittlung

PER KURIER

Der Kurierdienst ist für Sie gratis.

 

Bestellungen werden jeden Tag bis 17 Uhr entgegengenommen:

WICHTIG:

Bitte benutzen Sie die Plastikbeutel von KÜHN PATHOLOGIE & LABOR AM ZUGERSEE für den Versand per Kurier.

PER POST

Für kleinere Proben bis 2 cm Dicke (Objektträger, Biopsien in kleinen Histologie-Gefässen) können Sie unsere gepolsterten Couverts und vorfrankierten Adressetiketten benützen (siehe Materialbestellung).

 

Für grössere Proben: Bitte bruchsichere, dichte Behälter mit weiten Öffnungen benützen, mit genügend Polstermaterial.

 

Geeignete Gefässe in verschiedenen Grössen können Sie kostenlos anfordern unter

 

Verarbeitungszeiten

Bei zytologischen Analysen bekommen Sie die Resultate noch am selben Tag.

Bei histologischen Analysen treffen die Resultate 2 bis max. 3 Tage nach Erhalt bei Ihnen ein.

 

In Notfällen können Sie auf dem Antragsformular „Express“ ankreuzen, damit der Fall prioritär behandelt wird.

Laborresultate bekommen Sie per LDT, Mail und/oder Fax zugestellt, ganz nach Ihrer Wahl.

Befund

übermittlung

 

Die Verrechnungsmöglichkeiten sind flexibel:

  • An den Tierarzt mit monatlichen Sammelrechnungen

  • An den Tierarzt monatlich via TVS (tierärztliche Verrechnungsstelle)

  • An den Tierbesitzer oder die Tierbesitzerin (Zuschlag CHF 15)

  • Andere (z.B. Kantonstierarzt)

 

Die Tarife finden Sie in unserer Preisliste, die Sie unter Materialbestellung anfordern können.

Wenn Sie gleichzeitig Analysen an die KÜHN PATHOLOGIE wie auch ans LABOR AM ZUGERSEE schicken, erhalten Sie alles in einer praktischen Gesamtrechnung vereint.

Verrechnung

KONTAKT

KÜHN PATHOLOGIE AG

LABOR AM ZUGERSEE

Rothusstrasse 2

CH – 6331 Hünenberg

Tel. +41 41 790 04 24
info@kuehnpathologie.ch

KURIERBESTELLUNGEN

Montag - Freitag

8 –17 Uhr

bitte per E-Mail übermitteln an:

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag - Freitag

8 – 12 Uhr

13:30 – 18 Uhr

© 2020 KÜHN PATHOLOGIE AG